Arbeitsgemeinschaft Neue Energien Deutschland

Heizung heute - Flächenheizungen - Infrarotheizungen

Heizen heute – Infrarotheizung

Was bedeutet „Infrarotheizung“?

Infrarotstrahlung ist eine völlig unschädliche Wärmestrahlung, die in der Natur vorkommt.

 

Sonne und Feuer sind natürliche Quellen der Infrarotstrahlung, die seit Urzeiten bei Menschen und Tieren ein behagliches und wohltuendes Wärmegefühl erzeugt.


Infrarotstrahlung wird von Ihnen direkt über die Haut aufgenommen. Besonders eindrucksvoll kann man die Wirkung im winterlichen Hochgebirge erleben, wenn man trotz kalter Umgebungsluft ein Sonnenbad ohne Bekleidung nehmen kann.

 

Infrarotheizung dekorativ und angenehm

Foto: Schröder (Heizelement als Wanddeko)

 

Bei konventioneller Heizung wird die Raumluft mit erheblichem Energieaufwand erwärmt und gerät durch dieses Verfahren in Rotation: die heiße Luft strömt über dem Heizkörper nach oben, bewegt sich an der Decke entlang, fällt bei zunehmender Abkühlung an der gegenüberliegenden Wand herunter und strömt auf dem Fußboden wieder zurück in Richtung Heizkörper.

 

Wärmeverteilung Konvektionsheizung

 

Die höchste Temperatur herrscht unmittelbar unter der Decke, die niedrigste am Boden.

 

Infrarot-Heizelemente senden Infrarotstrahlen aus, die nicht primär die Raumluft erwärmen, sondern alle Körper, die sich im Raum befinden. Boden, Wände, Decke, Möbel nehmen die Wärmestrahlung direkt auf, erwärmen sich und geben ihrerseits wieder Wärmestrahlung ab.So erwärmt sich indirekt auch die Raumluft.


Im Falle der Infrarot-Heizung ergibt sich folgendes Bild bezüglich der Verteilung der Raumtemperatur:

 

Wärmeverteilung Infrarotheizung

 

Die geringere Erwärmung der Umgebungsluft hat den positiven Nebeneffekt, dass sich die relative Feuchtigkeit konstant verhält. Die relative Feuchtigkeit ist ein wichtiger Behaglichkeits-Faktor.


Die Infrarotheizung wird elektrisch betrieben und ist wartungsfrei, da sie weder Brenner, Kessel noch Kamin benötigt. Diese Tatsache macht einen separaten Heizungsraum entbehrlich. In Verbindung mit Ökostrom kann Infrarotheizung die denkbar sauberste Heizung sein.


Infrarotheizung ist einen geräusch- und geruchlose Heizung, die keine undichten Stellen haben kann und bei der auch nichts einfriert. Sie bietet ein Höchstmaß an Sicherheit, da keine Explosionsgefahr besteht. Es wird schnell warm nach dem Einschalten und eine individuelle Regulierung nach Raum und Wärmebedarf ist möglich.

 

Infrarotheizung Wandelement

 

Beispiel: Standard-Infrarotheizelement

 

Rechenbeispiel für die Heizungsmodernisierung mit Infrarot

Die Umstellung von Nachtspeicheröfen auf Infrarotheizung setzt sich immer mehr durch. Eine staatliche Förderung ist allerdings bisher nicht vorgesehen. 


Es kann aber – auch im Hinblick auf einen KfW Kredit – durchaus die Möglichkeit dazu geben – z.B. wenn die Stromversorgung dazu weitestgehend auf regenerativer Weise erfolgt. Hier sollte man sich bei einem zertifizierten Energieberater schlau machen.Als Rechenbeispiel kann eine Faustregel gelten: 100 qm Wohnfläche kostet ca. 5.000 EUR Umrüstung.


 

Sie möchten Ihre Heizung modernisieren oder Ihre alte Heizungsanlage gegen eine moderne Heizung austauschen? Fordern Sie gleich hier unverbindliche ein Angebote von Fachbetrieben in Ihrer Umgebung über unseren Partner DAA an.

 

Förderprogramme

Fördermittel Hausbau SanierungNeue Energien
Energie-Beratung
Sanierung
CO2 Einsparung

 

Welche Maßnahmen werden gefördert?

Jetzt zu Ökostrom wechseln!

Strompreise Tarife vergleichenOhne Atom-Strom trotzdem sparen.

Über 900 Anbieter im Vergleich.

 

Zum Stromrechner

Gasanbieter wechseln

Gaspreise Tarife vergleichenVergleichen, wechseln, sparen! Über 810 Gasversorger im Vergleich.

 

Zum Gasrechner

Werden Sie Energie-Pionier

Unabhängig von Öl und Gas heizenFinanziert und gefördert: 
So heizen Sie Ihr Haus unabhängig von Öl und Gas.

 

Erfahren Sie mehr ...